Quelle: © Lukas Gojda - Fotolia

Unternehmen auf dem Weg von Qype zu Yelp

Heute wird die Bewertungsplattform Qype ihre Pforten schließen und alle Inhalte werden bis Jahresende auf die Plattform des US-amerikanischen Marktführers Yelp migriert. Damit ist der Weg geebnet für ein schnelles Wachstum des ehemaligen Wettbewerbers.

Natürlich gibt es einige Veränderungen für Geschäftsinhaber (ob kostenfreie oder Premium-Accounts), auf eine möchte ich an dieser Stelle eingehen: Wie auf Qype findet eine Gewichtung der Beiträge statt.

Das bedeutet, Beiträge von neuen oder wenig aktiven Mitgliedern gehen durch einen Filter, der über ihre Sichtbarkeit und ihr Gewicht bei der Gesamtauswertung für einen Platz entscheidet.

Das Gute ist – so werden Fakes und Gefälligkeitsbewertungen drastisch reduziert. Das schlechte ist, man kann nicht so effektvoll Fakes und Gefälligkeitsbewertungen platzieren.

Der Bewertungs-Filter von Yelp dient also der Qualitätssicherung, das, wonach eigentlich alle schreien (so lange es sie nicht betrifft).

Zudem fallen die Kommentare (auch Guides und Listen) komplett weg durch die Migration der Plätze von Qype zu Yelp. Das wiederum bietet weitere Vor- und Nachteile. Gerne berate ich jeden, der wissen will, wie er als Unternehmer mit der neuen und verschäften Situation umgehen kann.

Kontaktaufnahme gerne per E-Mail oder XING Nachricht.