OEGWK 2015

Über Risiken und Nebenwirkungen

OEGWK 2015Ich freue mich sehr, wie angekündigt auch in diesem Jahr wieder zu Gast sein auf dem mittlerweile 7. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS. Dieser findet kommende Woche am Mittwoch in Wien statt. Ich werde dort meinen Kurzvortrag halten zum Thema „Risiken und Nebenwirkungen – und Chancen eines offenen Dialoges in sozialen Netzwerken“ und mit interessanten Podiumsteilnehmern zum Thema Social Media im Gesundheitswesen diskutieren.  Denn: „Einwegkommunikation war gestern„. (mehr …)

6oegwk14

Gesundheitssystem bisher nicht im Zentrum des Wandels

6oegwk14Mit großem Erfolg wurde auch der diesjährige, 6. Österreichischer Gesundheitswirtschaftskongress abgeschlossen. Ich hatte die Ehre, mit namhaften Vertretern der Österreichischen und deutschen Gesundheitswirtschaft auf dem Podium zu sitzen. Wir haben diskutiert zu dem Thema: „Ohne Social Media geht nichts mehr – Kommunikation goes digital

Auf dem Kongress wurde unter anderem die Forderung nach einer „Marktordnung für eine Gesundheitswirtschaft im Wettbewerb um hervorragende und bezahlbare Medizin“ diskutiert.

Professor Heinz Lohmann bekräftigte in seiner Eröffnungsrede am 12.3.2014 in Wien noch einmal:

 

Erfolg gibt es nur durch Wandel.[…] Und das Meiste liegt noch vor uns“

Entgegen der Meinung vieler Akteure ist das Gesundheitssystem bisher nicht im Zentrum des Wandels.

Erst, wenn in einigen Jahren der Anteil der Erwerbstätigen sinkt und gleichzeitig der Anteil der älteren Menschen weiter steigt, geht der Veränderungsdruck so richtig los.

Deshalb stehen die Verantwortlichen in den Gesundheitsunternehmen jetzt vor gewaltigen Aufgaben. Der Erfolg des ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES beruht ganz wesentlich auf der Tatsache, dass sich hier Jahr für Jahr die TOP-Führungskräfte aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft versammeln. Gerade in stürmischen Zeiten sind der Austausch der Ideen, Strategien sowie Konzepte und das Erarbeiten gemeinsamer Positionen von zentraler Bedeutung.

Pluralität der Meinungen ist für die Macher dieses Kongresses ganz besonders wichtig. Es ist nämlich kein Kunststück und nützt reinProfessor Heinz Lohmann gar nichts, im Kreise Gleichgesinnter zügig Übereinstimmung zu erzielen. Viel ehrlicher ist es, die in der alltäglichen Debatte vorhandenen Positionen nebeneinander zu stellen und gegeneinander abzuwägen. Das ist zwar mühsam und gelegentlich für den einen oder anderen Teilnehmer auch ärgerlich, aber es entspricht der gesellschaftlichen Realität.

Die Gesundheitswirtschaft bewegt sich, mehr noch als viele andere Branchen, zwischen Plan und Markt. Politisches und unternehmerisches Denken trifft allenthalben aufeinander.

Das lässt sich nicht leugnen und wir werden es heute hier auch erleben. Künftig wird es darum gehen, einen politischen Rahmen als Marktordnung zu bestimmen, in dem Gesundheitsunternehmen im Wettbewerb um hervorragende Medizin zu bezahlbaren Preisen miteinander ringen. Von tradierten Vorstellungen Abschied zu nehmen fällt vielen Bürgern schwer. Das wird 2 aber notwendig sein, wenn künftig das Ziel erreicht werden soll, allen Bürgern den Zugang zu innovativen Gesundheitsleistungen zu verschaffen.

Es kommt noch etwas Entscheidendes hinzu. Die Rolle des Patienten verändert sich aktuell gewaltig. Dabei geht es nicht um die Frage ‚Patient o d e r Kunde? ‘. Patienten werden a u c h zu Konsumenten.“ (mehr –>)

 

Bei dem zentralen Branchentreffen in Wien wurde übrigens wieder einmal ein Teilnehmerrekord erreicht. 

Über 400 Besucher haben die spannenden Vorträge und Diskussionen in 16 Foren verfolgt. 82 Referenten und Moderatoren haben ihr Wissen und ihre Erfahrung eingebracht.“

so Ines Kehrein, die Geschäftsführerin der den Kongress veranstaltenden agentur gesundheitswirtschaft gmbh in Wien. Die Idee eines Gesundheitswirtschaftskongresses für Österreich trifft ganz offensichtlich den Nerv der Zeit.

Der nächste Österreichische Gesundheitswirtschaftkongress für 2015 wiederum in Wien wurde angekündigt.

 

 

6oegwk

Podium: Ohne Social Media geht nichts mehr

Ich freue mich sehr über die Einladung von Herrn Prof. Heinz Lohmann, auf dem 6. Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress am 12. März 2014 mit namhaften Vertretern der Gesundheitswirtschaft auf dem Podium zu diskutieren.oegwk„Ohne Social Media geht nichts mehr: Kommunikation goes digital“

 

 

Kurzvorträge und Diskussion von und mit

Mag.a Jutta Oberweger
Abteilung Public Relations/Kommunikation
gespag-OÖ Gesundheits- und Spitals-AG

Marco Muhrer-Schwaiger

Dr. Stefan Dinges
Koordinationszentrum für klinische Studien
Medizinische Universität Wien

Felix Dorn
Leiter Marketing und Vertrieb
Sana Kliniken AG

Silke Schippmann
dialog artists

Moderation: Mag.a Tina Weiß
Stellv. Marketing Leitung
Fachhochschule Krems

Hier befindet sich das gesamte Programm für den Tag.