13001178_10154844028628146_1235748101412974140_n

Ich berate: Einzelunternehmer, Gründer + kleine Unternehmen

13001178_10154844028628146_1235748101412974140_nGerne weitersagen: Ich berate und unterstütze besonders gerne Einzelunternehmer, Gründer und kleine Unternehmen bei ihrem Internetauftritt und in Sachen soziale, On- und Offline-Netzwerke.
Dafür biete ich auch Pakete, zahlbar bequem in kleinen Raten. Sprecht mich gerne an oder leitet diese Info weiter.
Ich bin überwiegend tätig in ‪Hamburg‬ und Umland. Wir können uns aber auch telefonisch abstimmen und online zusammenarbeiten.

 

Foto: Malte Klauck

Foto: Sandra Schink Nacberarbeitung Kirsten Wilmink, Visagist Andreas Wussow, Styling Sharon Horton

Ich bin ein #digihead

Foto: Sandra Schink Nacberarbeitung Kirsten Wilmink, Visagist Andreas Wussow, Styling Sharon HortonEinige Leser haben sich vermutlich in der letzten Woche gefragt, was es mit diesen #digiheads auf sich hat.

Kurz gesagt, es handelt sich um eine Art Image- und Vernetzungskampagne. Die Beteiligten Personen sind allesamt „coole Köpfe“ aus der Internetbranche und zum Teil auch eher „im Hintergrund“ tätig. Hier wollen wir uns zeigen und beweisen, dass wir weit mehr sind als „Karrierefrau oder Mutter“. Digiheads stehen für die Vielfalt unserer Branche, in der man so gerne (männlich dominierte) Top Ten Listen anlegt.

Der nächste Kongress ist in Planung, und wieder ließ sich keine Frau fürs Podium finden? Das lässt sich doch ändern. Vielleicht sollten wir nur lauter und bunter sein? In jedem Fall, geneigter Leser, geht es hier nicht um Männlein oder Weiblein. Viel wichtiger ist uns, „das gemeinsame, schnelle und vernetzte Handeln“ (Angie Dorsch), das uns alle kennzeichnet. In fröhlicher „Coopetition“ – mit Spaß UND Qualifikation. Wie viel Spaß das schon bei der Produktion der Bilder gemacht hat, könnt Ihr hier im Making of Film von Sandra Martin sehen.

Wir rufen andere Digitaltätige auf, mitzumachen und sich dieser Initiative anzuschließen.

https://digiheads.de/Wie geht das?

Schaut Euch das #digiheads Manifest auf unserer Seite an. Bildet lokale, gerne auch gemischt geschlechtliche Teams mit mindestens einem oder einer Fotograf/-Gräfin, VisagistIn, StylistIn, einen Profi für die Postproduktion der Bilder, Modelle, Texter/Texterin, Feelgood Manager und viele weitere Helferlein, …).

Und dann legt los! Hier in der Projektgruppe auf Facebook finden sich gerade viele weitere lokale Teams und diese bilden Untergruppen für die Detailplanung.

Alle arbeiten kostenlos – aber keiner umsonst! Denn so ein „Time for pics“ (TFP Shooting, oder auch: Time for BUZZ in unserem Fall) zahlt sich durch die On- und Offline Vernetzung hundertfach aus.

Foto: Sandra Schink https://digiheads.de/ #digiheadsStöbert mal auf unserer Seite und schickt Eure Werke nach Absprache an Sandra Schink und das Team. —> Wir wollen Euch!

Weitere spannende Artikel zu dem #digiheads Projekt findet Ihr hier:

Das Netzwerk ins Rollen bringen

BIZZ Speeddating – „Das Duell der Formate“

Manchmal komme ich ja vor lauer Planung nicht so recht zum bloggen. Dennoch will ich noch einmal die Meinungen zum Business Speed Dating Ladies Edition zusammenfassen. „14x verliebt“ hat sich Vitesse Höpfner von Parship.

Foto: Catinca Schmidt. Cupcakes sponsored by Was Das Herz Begehrt14 Frauen, 5 Minuten und ein zauberhaft zusammengewürfeltes Buffet sorgten beim ersten Business Speeddating für aufregende Stunden, Leckereien und neue, wie auch überaus wertvolle Kontakte. Ein bisher noch nie da gewesenes Schauspiel von starken Businessfrauen mit den unterschiedlichsten Berufen. Der Abend bot jedem von uns eine kleine Süßigkeit an.“ – so schreibt Denila Hagens von Synthesis unser Event.

Aus meiner Sicht ist das Business Speeddating die ideale Plattform, um den eigenen “Elevator Pitch” zu üben!schreibt Stefanie Jehle von Ajehle Biz.

Je mehr Frauen ich traf, desto einfacher wurde es, sich in seinen Gesprächsthemen zu reduzieren und seinen Fokus auf einige wesentliche Punkte zu richten“ – so das Fazit der Kinderbuchautorin Isabel Lenuck.

Als Höhepunkt möchte ich nun „Das Duell der Formate“ präsentieren, eine großartige Analyse, welche Elke Fleing von Deutsche Startups verfasst hat. Hier vergleicht die Autorin das Business Speed Dating des Hamburger BVMW mit meiner Veranstaltung. Und ich muss sagen, mein unkommerziell organisiertes Event schneidet dabei gut ab!

Eine nennenswerte Herausforderung bei der Planung eines solchen Networkingevents ist: Die Zeit setzt Grenzen – auch kommen Teilnehmer später und klinken sich zwischendurch (bei beiden Formaten) aus – dem ist in jedem Fall Rechnung zutragen. Zu der häufig angesprochenen „5-Minuten-Grenze“ muss ich sagen:

KuhglockeMir gefällt, gerade bei einer so außerordentlich kommunikationsstarken Zielgruppe wie der meinen, nach wie vor die Idee des „Elevator Pitches“ (im Gegensatz zu der Auswahl an 10 – 15-minütigen Businessgesprächen).

Denn wie so oft entscheidet auch im Business spontane Sympathie und ich persönlich wäre traurig, wenn ich nicht wenigstens theoretisch mit allen sprechen könnte. Und ich will an einem solchen Abend nicht 15 an einer langweiligen Person festhängen, wenn nebenan eine passendere Person lockt.

Am Ende ist es doch das kurze Austauschen – alles weitere hat sich – auch bei meinen Teilnehmerinnen – ganz natürlich im Ausklang des Abends und nach dem Event ergeben.

Manche Teilnehmerinnen hatten sogar Spaß an dem Tempo und über die lehrreiche Gelegenheit, sich einmal in aller Kürze und Würze vorzustellen.

Ich bleibe also bei kurzen Zeiten, denke aber auch, dass man diese technisch (z.B. durch eine bessere Kennzeichnung der Stationen und Personen) und kommunikativ noch besser organisieren kann, so dass auch wirklich kein Gefühl von Hektik aufkommen muss.

 

 

 

dialog artists

Business Speeddating – Ladies Edition

Am kommenden Donnerstag biete ich ein Event der besonderen Art. Ich habe 16 überwiegend selbstständig tätige Powerfrauen aus meinem Umfeld eingeladen zum ersten

Business Speed Dating – Ladies Edition.

Kugeln ins rollen bringen
Dabei geht es, wie der Name schon andeutet, nicht um ein romantisches Stelldichein, sondern es handelt sich ganz klar um ein Networking Treffen mit dem Ziel, spannende Kooperationspartnerinnen, inspirierende Frauen, Kundinnen oder Dienstleisterinnen kenne zu lernen.
Ablauf
An dem Abend werden die Teilnehmerinnen im Büro von dialog artists im rotierenden Wechsel jede andere Teilnehmerin für jeweils einige Minuten im direkten Gespräch kennen lernen. Dabei gibt es natürlich auch etwas Fingerfood und Getränke.
Bei der Auswahl habe ich berücksichtigt, dass die Damen zwar aus unterschiedlichen Tätgkeitsbereichen, aber durchaus mit erkennbaren Synergiemöglichkeiten, zusammen kommen. Kaum eine der Anwesenden kennt mehr als zwei der anderen Teilnehmerinnen, und auch das meist nur flüchtig.
Meine Motivation
Zum einen wollte ich schon seit langem dieses Format im Businessbereich anbieten. Zum anderen ist es mir seit langem ein persönliches Anliegen, Menschen zueinander zu bringen, von denen ich weiß – dass sie „zusammengehören“. Ich suche selber stets nach kraftvollen und eigen-motivierten Partnern für neue Projekte.
Diese Frauen werden am kommenden Donnerstag eine Menge gemeinsame Themen finden und sicher auch nach dem Speeddating Event in Kontakt bleiben. Im Idealfall bilden sich neue, tragfähige Netzwerke.
Wow, ich bin gespannt auf die Power, die da zusammentrifft. Die Ladies, die ich jetzt schon erwarte, bieten schon ein großartiges Spektrum. 
Letztlich sind mir noch weitere großartige Frauen eingefallen, leider kriege ich nicht alle inspirierenden Frauen zusammen an einem einzigen Abend. Bei Interesse an einer Teilnahme für ein kommendes Business Speedating (dann auch Herren und Damen) nehme ich gerne entsprechende Bekundungen und Anmeldungen entgegen.

Die Traumkarriere – so findet sie mich!

Das war ein lehrreicher Themenabend – mein erster Abend als Fördermitglied der Digital Media Women in Hamburg:

“Die Traumkarriere. So findet sie mich”.

DMW bei ThinkHeadsWir waren eingeladen in die stimmungsvollen Räumlichkeiten der Personalberatung ThinkHeads und wurden dort bestens mit Snacks und Getränken versorgt. Die vortragende Bestseller-Autorin und Karriere-Beraterin Svenja Hofert zeigte uns in ihrer Keynote den richtigen Weg zur Traumkarriere auf – mitsamt der Strategien, Fallstricke und Unklarheiten auf dem Weg. (mehr …)

Die Soziale Währung

Die Soziale Währung – oder müsste es heißen: Wie revanchiere ich mich im Web? Wer hat noch nicht darüber nachgedacht, wie man sich korrekt bedankt oder dem anderen Wertschätzung zeigt – in der Kommunikation in sozialen Netzwerken. Und gemeinerweise unterscheiden sich auch die Netzwerke untereinander – nur eines haben sie gemeinsam: Networking ist ein Geben und Nehmen und auch hier gilt es, sich in ausreichendem Maße dankbar zu zeigen und Wertschätzung zu zeigen.

Positiver Nebeneffekt: So steigert man in vielen Fällen die Reichweite des anderen. Nur – wie geht das? (mehr …)