Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

Content Marketing darf nicht beim Publizieren von schönen Geschichten stehenbleiben!

Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

[…]“Fazit der Diskussion ist – es differenziert nichts mehr oder weniger als die Wahrheit! Und die Wahrheit liegt im sozialen Netz bei den “ungeschminkten” Kundenerfahrungen, welche – insbesondere wenn negativ – jegliche Anstrengungen bezüglich einer positiven Positionierung zunichte machen können und – wenn positiv – die eigene inhaltlichen Anstrengungen verstärken können. (mehr …)

Quelle: © Lukas Gojda - Fotolia

Dialogwerkstatt beim 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

Erfolgreiche Social Media BeratungBlogger Relations und Gesundheitswirtschaft: Passt das?” ist der Titel einer der Dialogwerkstätten. Geht das wirklich zusammen: das offene Internet und der bedeutende Wirtschaftsbereich? Stoßen da nicht völlig konträre Welten aufeinander? Unter der Leitung der Social Media Beraterin Silke Schippmann diskutieren der Medizinrechtler Wolf Hartmann, der Kommunikationschef der Kliniken Essen-Mitte, Björn Kasper, M. A., der Geschäftsführende Gesellschafter der Agentur WOK, Holger Steudemann, sowie der Blogger und Marketingverantwortliche der Sana Kliniken Stuttgart, Frank Stratmann.

“Uns ist der direkte Austausch von Ideen und Konzepten besonders wichtig”, betont Ines Kehrein, die Geschäftsführerin des Kongressveranstalters WISO HANSE management GmbH. Deshalb seien die Dialogwerkstätten wieder wichtiger Bestandteil des  11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES am 16. und 17. September 2015 in Hamburg. In den vergangenen Jahren seien gerade von diesen Veranstaltungen entscheidende Impulse für die konkrete Weiterentwicklung der Zukunftsbranche ausgegangen. “Die Teilnehmer empfinden den intensiven Dialog mit den Experten als sehr spannend und geben uns regelmäßig positive Rückmeldungen”, so Ines Kehrein wörtlich. Auch in diesem Jahr stünden wieder “heiße Eisen” auf dem Programm der Dialogwerkstätten.

Diskutieren Sie mit: zum Beispiel auf Twitrter mit dem Hashtag #GWK15

Das aktuelle Programm und die jederzeitige Akkreditierung finden sich unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de
Für Rückfragen:
Ines Kehrein (V.i.S.d.P.), Geschäftsführerin, WISO HANSE management GmbH,
Stormsweg 3, 22085 Hamburg
Tel.: 040 / 28 80 72 199

E-Mail: ines.kehrein@gesundheitswirtschaftskongress.de

(mehr …)

#d2m15

Digital Marketing & Media SUMMIT

#d2m15Nur noch gut eine Woche bis zum Digital Marketing & Media SUMMIT (25.6.2015 in Hamburg) – der Fachkonferenz zu Content Marketing, Social Media Engagement & Digital Brand Experience, meinem persönlichen Digital Highlight im ersten Halbjahr. Das Programm lässt sich, wie in jedem Jahr, sehen. Ich bin zum 7. Mal in Folge dabei, meist in der Rolle als Vortragende, Moderatorin oder Workshopleiterin und im dritten Jahr auch als Ambassador.

Ich freue mich auf spannenden Austausch mit Partnern aus der Praxis und das Netzwerken mit lieben alten Bekannten aus der Branche.

Am Rande erwähnt, möchte ich auch in diesem Jahr die hohe Frauenquote loben – wie immer haben die Veranstalter auf ein ausgewogenes und hochwertiges Programm hingearbeitet. Tickets gibt es hier.

„Bekannt wie ein bunter Hund: Crossmedia ist Pflicht“

GesundheitswirtschaftskongressIch freue mich auf die illustre Gesprächsrunde auf dem 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTKONGRESS morgen und übermorgen in Hamburg:

Bekannt wie ein bunter Hund: Crossmedia ist Pflicht

TeilnehmerInnen:

  • Verena Haisch, Bird & Bird LLP, Hamburg
  • Silke Schippmann, dialog artists, Hamburg
  • Dr. Johannes Wimmer, Dr. Johannes GmbH & Co. KG, Hamburg
  • Katja Pietsch, M.A., Stabsstelle Unternehmenskommunikation & Medien sowie Pressesprecherin der Städtisches Klinikum Görlitz gGmbH

Moderation:

  • Holger Steudeman, Agentur WOK GmbH, Berlin
0fda91ea073111e2ac8422000a1de2a2_7

Schwerpunkt: Event-Kommunikation und Barcamps

Sicher ist es schon aufgefallen: Ich liebe Events. Und da ich davon nicht genug bekomme, organisiere ich sie zum Teil gleich selber. Und damit bildet sich mein zweiter Schwerpunkt heraus:

Ich betreue auftragsweise den „rundum sozialen Part“ der Event-Kommunikation für namhafte Kongresse im deutschsprachigen Raum und veranstalte auf Wunsch auch Barcamps für meine Kunden.

Zu meinen „Kongresskunden“ gehören unter anderem der deutsche GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS, der ÖSTERREICHISCHE  GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS und der Hauptstadtkongress.

Zu meinen Aufgaben gehört in der Regel die strategische Beratung, Konzeption, Aufbau und Betreuung der On- und Offlinecommunity – wobei sich die Gesundheitswirtschaft sich in ihrem eigenen Tempo entwickelt und mit der Zielgruppe viel „Neulandgespräche“ zu führen sind. Zu den üblicherweise zu betreuenden Seiten und sozialen Netzwerken gehören in der Regel eigene Blogs, Facebook, Google+, Twitter, XING und LinkedIn, Foursquare, Youtube und zum Teil auch Pinterest und Instagram.

Bei der Event-Kommunikation in dieser Branche steht eher der gekonnte Dialog im Vordergrund als die technische und grafische Raffinesse, das Aufbauen der Beziehungen ist ein wesentlicher Faktor. Zunehmend von Bedeutung ist in der Gesundheitswirtschaft auch das Thema Blogger Relations, welches ich mir vor allem für 2014 auf die Fahne geschrieben habe.

KhochNZu meinen eigenen Barcamps gehören vor allem das fbcamp, das carpediemcamp, das Healthcarecamp und das Securecamp. Ich habe außerdem das erste tiergesundcamp mitkonzipiert und das erste Monitoringcamp mitgestaltet.

Kurzum:

Ich organisiere seit 3 Jahren Barcamps und ich biete dieses Konzept interessierten Firmen und Kongressen auch als „Embedded“ Variante an.

So haben wir zum Beispiel auf der KhochN Konferenz eine vierstündige „Adhoc-Konferenz“ durchgeführt, quasi das „Healtcarecamp Embedded„. Mit Vorstellung des Barcamp-Prinzips am zweiten Kongresstag, einer kurzen Vorstellungsrunde („3 Stichworte pro Person“), einer gemeinsamen Sessionplanung und anschließend 8 Sessions, jeweils 4 parallel.

Alle Fragen, die am Vortrag noch nicht geklärt werden konnten, wurden beantwortet. Die Veranstaltung nahm noch einmal richtig Drive auf, denn hier fand sich das Programm nach dem spontanen Wünschen und Angeboten der Teilnehmer. Großartig!

Manch einer mag sich fragen, was ich in meiner Freizeit tue. Richtig. Ich organisiere Events oder helfe dabei. Allerdings handelt es sich dann um so genannte „LARPs“ (Live Action Roleplaying – ich erzähle gerne bei einem Kaffee, was das ist 😉 ), Mittelalter- oder Piratenshows, mit und ohne Feuerjonglage.

 

 

 

Professionelles Networking auf Messen & Co

In diesem Jahr werden so viele Kongress- und Messe-Besucher wie nie zuvor nicht nur mit Smartphones und Flatrates, sondern auch mit den neuesten Anwendungen ausgestattet sein. Viele Applikationen haben den Mainstream erreicht und lassen sich für ein professionelles Netzwerken nutzen. Sie erleichtern es, neue Kontakte zu knüpfen oder mit anderen ins Gespräch zu kommen. Hier sind meine persönlichen Top 5 Apps:

Es empfiehlt sich, die folgenden Anwendungen bereits vor dem nahenden Event auf dem eigenen Smartphone installieren:

  1. Twitter oder, bei mehreren Accounts: Hootsuite.
  2. Foursquare
  3. Instagram
  4. Pinterest
  5. Whatsapp

Diesen Applikationen ist gemeinsam, dass sie alle in de Basisversion kostenlos sind. Starten wir mit dem Microblogging-Dienst Twitter:

(mehr …)