Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

Content Marketing darf nicht beim Publizieren von schönen Geschichten stehenbleiben!

Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

[…]“Fazit der Diskussion ist – es differenziert nichts mehr oder weniger als die Wahrheit! Und die Wahrheit liegt im sozialen Netz bei den “ungeschminkten” Kundenerfahrungen, welche – insbesondere wenn negativ – jegliche Anstrengungen bezüglich einer positiven Positionierung zunichte machen können und – wenn positiv – die eigene inhaltlichen Anstrengungen verstärken können. (mehr …)

Isabel Lenuck

Kinderbuchautorin auf Erfolgskurs

Isabel LenuckEs gibt so diese Momente, die erfreuen mich besonders und sehr persönlich. Isabel Lenuck ist eine meiner Kunden. Die Hamburgerin ist eine tiefgründige, kluge, engagierte Kinderbuchautorin.

Durch ihre harte Arbeit und meine Unterstützung in Sachen SICHTBARWERDUNG ihrer Fähigkeiten konnte die studierte Tibetologin und Museumspädagogin einen tollen Auftrag an Land ziehen. So schreibt sie nun für Käpt’n iglo wundervolle Abenteuergeschichten. Aber lest selbst…

Ich möchte meinen Lesern ihre Arbeiten sehr ans Herz legen, ihre Führungen, ihre Lesungen mit Basteln, ihre Publikationen.

Rauru Isabel LenuckIhre Kurzgeschichte und Hörbuch „Rauru hat Sehnsucht – oder: die Geschichte eines lebendigen Hauses“ gibt es kostenlos zum Download.

Jasmin und die Streichholzmenschen“ kann man als Buch, Hörbuch, über Kindle und iTunes überall und z.T. auch bei ihr käuflich erwerben.

Außerdem hat sie noch so einiges in der Schublade für den passenden Verlag. „Anna und die Turmfresser“… „Die Geheimbande aus der Blumenstraße 22″… und andere. Dabei ist übrigens auch der Zahnputzsong entstanden.

Auch schreibt sie gerne weiterhin im Auftrag, wie zuvor hier: „Das Lese- und Aktionsbuch Katrin Dageföhr Geheimbande„Elbkinder auf Spurensuche“ ist aus einer 2012 angefangenen Kooperation zwischen den Elbkindern (ehemals Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten gGmbH) und dem Archäologischen Museum Hamburg entstanden. Im Jahr 2012 haben Kindergartenkinder aus dem Bezirk Hamburg-Harburg und dem Stadtteil Wilhelmsburg die Welt der Archäologie mit allen Sinnen entdeckt.

Wer mehr über diese faszinierende, liebevolle Persönlichkeit und ihre kreative Arbeit erfahren will, kann ihrem Blog, ihrer Facebookseite oder ihrem Twitter-Account folgen.

Viel Freude dabei!

942551_1075888845805188_7835560710234027337_n

Das war das #fbcamp 2016

Eigentlich möchte ich heute nicht viele Worte verlieren. Außer: vielen Dank an alle Sponsoren, Teilnehmer, Partner und Unterstützer für ein wunderbares, 5. fbcamp – das Barcamp rund um das Thema Facebook. Es hat stattgefunden* am 2. und 3. April 2016 im Betahaus Hamburg.

Dabei waren rund 150 Teilnehmer, die Tickets waren wie in den Vorjahren rasend schnell ausverkauft. Leider ist die locationbedingte Samstag-Sonntag-Kombi nur so mittelgut, weil viele am Sonntag lieber bei der Familie sein wollen. Dafür waren wir am Samstag einige Stunden lang Trending Topic bei Twitter und die Stimmung war an beiden Tagen wieder sehr gut und die Vielfalt und Tiefe bei den Themen war ausgesprochen gut. Sie hielt auch der berühmte „Qualitätssonntag“ das, was er versprach.

Im Folgenden lasse ich Fotos, Filme, Blogbeiträge und Zitate unserer Teilnehmer sprechen.

FOTOS

Fotos von Malte Klauck, Hamburg fotografiert

FILME

Film von Lothar Schomann und Fabian Hollmann12961702_1075888252471914_7635301015037112795_n

 

BLOGBEITRÄGE

MEINUNGEN

  • Ronald Zinke schreibt: „Hamburg und das #fbcamp haben sich gelohnt – neuer Input, jede Menge Knowhow und viele schönen Momente zwischen „Tür und Angel“. Auf mein _Erstes Mal_ werden weitere folgen, nicht nur, weil das Klassentreffen der Szene dazugehört. Die besuchten Sessions waren genau die, weshalb ich angereist bin. Ich komme wieder.
  • Susanne Ullrich meint: „Obwohl ich schon auf vielen BarCamps war, war das #fbcamp eine Premiere für mich. Es hat mir sehr gut gefallen – tolle Location, nette Leute und auch die Themen waren spannend. Darüber hinaus habe ich mich gefreut, dass auch für Themen Platz war, die über Facebook hinaus gingen, wie z. B. Snapchat.
  • Oliver Karstedt findet: „Ich komme jedes Jahr immer wieder gerne aufs FBCamp. Ich treffe immer viele Leute wieder, die ich länger nicht gesehen habe aber lerne auch jede Menge neue Gesichter kennen – vor allem das macht den Reiz aus. Gepaart mit interessanten Sessions sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene macht es jedes Jahr wieder viel Spaß. Danke an die Organisatoren, weiter so!
  • Oliver Kreimer von der DIPLOMA Hochschule schreibt: „Auch unser zweites #fbcamp hat wirklich Spaß gemacht – und war noch ein wenig interessanter und spannender als bei unserer Sponsoring-Premiere im letzten Jahr. Es gab gefühlt ein paar weniger Besucher, aber vielfältigere Sessions. Wir sehen uns ziemlich sicher in 2017 :-)“

FOLIEN

SPONSOREN UND UNTERSTÜTZER

sponsoren 2016Wir danken in erster Linie DIPLOMA Hochschule, FanpageKarmaSocialHubBrandwatch. Ohne euch wäre dieses Barcamp nicht möglich gewesen!

Herzlichen Dank vorab an Lothar Schomann und Fabian Hollmann für die Videos. Danke auch an unseren langjährigen Lieblings-Barcamp-und-überhaupt-Fotografen Malte Klauck, der bereits in den Vorjahren für spektakuläre Bilder sorgte.

Desweiteren unterstützt uns mit Versicherungsleistungen Franke Versicherungsmakler.

 

 

VERNETZEN

IMPRESSIONEN

Mit besten Dank an Malte Klauck, Hamburg fotografiert

942551_1075888845805188_7835560710234027337_n12919854_1075888869138519_8819618375413295969_n 12670896_1074528895941183_7204283420914317212_n 12718105_1075886782472061_5515598929893694685_n

Ein herzliches Dankeschön geht an das gut gelaunte, engagierte und perfekt organisierte Betahaus Hamburg Team und für das Catering an den Meyers Partyservice, der unsere Hamburger Barcamps nun zum 8. Mal belieferte und vor Ort Buffet und Heißgetränke betreute.

___________________________________________________________

Bitte helft mir bei meiner Sammlung und ergänzt Materialien und Feedback un den Kommentaren. Danke!

resilienz

Zu Gast bei NDR Info und ZEIT-Stiftung

Ich freue mich sehr, in der kommenden Woche (am 10.2.2016 um 19 Uhr) als Vertreterin
unserer Gesellschaft für Resilienz an der vom NDR Info und der ZEIT-Stiftung organisierten Podiumsdiskussion teilnehmen zu dürfen: „Durch die Pleite zur neuen Chance? Wie Unternehmer mit Niederlagen umgehen“ in der Reihe „Scheitern erlaubt! Vom Fallen und Wiederaufstehen“.

Unsere Ankündigung befindet sich hier. Eine Übersicht und Infos zu allen drei Terminen findet man hier. Zusammenfassungen der Diskussionen aus der Reihe hört man jeweils am Folgetag – in diesem Fall am 11. Februar auf NDR Info in der Sendereihe „Das Forum“ (20.30 Uhr) auf NDR Info.

resilienz

gwkhhTwitter_header01-3

Reiche Kommune = bankrottes Krankenhaus? – Diskussion auf dem #GWK15

Reiche Kommune = bankrottes Krankenhaus? – eine von vielen spannenden Diskussionen auf dem #GWK15

Der 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS diskutiert über die Zukunftschancen von Kliniken

logo_11_gwk Wie angekündigt, bin ich am 16. und 17. September 2015 zum dritten Mal in Folge auf dem (mittlerweile 11.) GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS.

Dort werde ich auch an einer Podiumsdiskussion zum Thema Digitale Kommunikation und digitaler Wandel teilnehmen und erneut die Social Media Corner organisieren. Außerdem werden wir im Rahmen des Kongresses und vor Ort wieder ein Bloggertreffen für Blogger der Gesundheitswirtschaft anbieten.

Details folgen!

#d2m15

Digital Marketing & Media SUMMIT

#d2m15Nur noch gut eine Woche bis zum Digital Marketing & Media SUMMIT (25.6.2015 in Hamburg) – der Fachkonferenz zu Content Marketing, Social Media Engagement & Digital Brand Experience, meinem persönlichen Digital Highlight im ersten Halbjahr. Das Programm lässt sich, wie in jedem Jahr, sehen. Ich bin zum 7. Mal in Folge dabei, meist in der Rolle als Vortragende, Moderatorin oder Workshopleiterin und im dritten Jahr auch als Ambassador.

Ich freue mich auf spannenden Austausch mit Partnern aus der Praxis und das Netzwerken mit lieben alten Bekannten aus der Branche.

Am Rande erwähnt, möchte ich auch in diesem Jahr die hohe Frauenquote loben – wie immer haben die Veranstalter auf ein ausgewogenes und hochwertiges Programm hingearbeitet. Tickets gibt es hier.

es-ist-zeit

Nicht predigen, machen!

es-ist-zeitDigitaler Wandel und Paradigmenwechsel in der Kommunikation – ein praktisches Beispiel für eine zeitgemäße Eventkommunikation vor Ort

Mit einer aktiven Live-Berichterstattung durch unabhängige Blogger auf dem 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS stoßen wir auch in diesem Jahr wieder aktiv den öffentlichen Dialog an – für und mit Interessierten, die nicht persönlich an dem Kongress teilnehmen können.

Was bedeutet der Live-Dialog für eine Veranstaltung?

Im Internet aufgebrachte Themen können über das Hashtag #GWK15 oder Direktansprache unseres Twitter-Accounts direkt aufgegriffen und Fragen an das Plenum gestellt werden, Feedback wird registriert und Wünsche der Teilnehmer können auf dem kurzen Dienstweg berücksichtigt oder geklärt werden. Natürlich kann man auch aus dem Kongress heraus ein Meinungsbild zu eigenen Fragestellungen erfragen.

Mein besonderer Vor-Ort-Service für die Teilnehmer des Kongresses:

Wie in den letzten Jahren bieten wir eine Social Media Corner an für den direkten Austausch mit anwesenden Social Media Experten und Bloggern. Das Wlan wird für alle Teilnehmer auf dem GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS kostenfrei bereitgestellt. Als besonderen Service können Sie Ihre mobilen Geräte bei uns aufladen oder einen mobilen Akku für den Kongresstag ausleihen.

Mehr über das außerordentlich hohe Interesse an unserem Kongress und die erreichte Reichweite beim letzten Mal wurde übrigens hier für Sie zusammengefasst. Unser Hashtag für 2015: #‎gwk15

Ich bin übrigens auch wieder auf dem Podium zu hören. Mehr dazu in Kürze!

Weiteres zum GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 16. und 17. September 2015 in Hamburg: http://www.gesundheitswirtschaftskongress.de/

Rauru Illustration von Katrin Dageför

Rauru hat Sehnsucht – oder: Die Geschichte eines lebendigen Hauses

Rauru Illustration von Katrin DageförSucht Ihr gelegentlich etwas zum Vorlesen für Eure Kinder? Oder plant Ihr vielleicht einen Besuch des Völkerkundemuseums in Hamburg? Dann habe ich hier etwas für Euch junge Eltern:  Rauru – die Geschichte eines sehr lebendigen Hauses, vorgestellt im Museum für Völkerkunde Hamburg​Eine wundersame Erzählung von Isabel Lenuck mit Illustrationen von Katrin Dageför und Chuňe.

Schaut doch mal rein, besucht das nun nicht mehr einsame Haus vor Ort und holt Euch für die Vorfreude auf den Museumsbesuch das PDF-Download zu „Rauru hat Sehnsucht – oder: Die Geschichte eines lebendigen Hauses„:

 

nerdy_bag von Andrea Brücken

Sketchnotes-Workshop bei dialog artists

multiple choices von Andrea BrückenIch freue mich, am 22. April 2015 einen 2-3 stündigen Sketchnotes-Workshop anbieten zu können:

Andrea Brücken, vielen auch bekannt als @dieHauteCulture, führt uns am 22. April 2015 ab 18 Uhr (Dauer 2-3 Stunden) kurzweilig ein in Sketchnotes, eine besondere Form der Visualisierung. Die Veranstaltung findet statt in der Friedrichsberger Str. 53, 22081 Hamburg (1. OG).

Sketchnotes sind besonders nützlich für Menschen, die viel über soziale Medien wie Facebook und Twitter kommunizieren und auf eigene grafische Darstellungen zurückgreifen möchten, um Sachverhalte darzustellen oder über Kongresse und Veranstaltungen berichten.

Für die Teilnahme berechnen wir pro TeilnehmerIn einen Unkostenbeitrag von 35 Euro (inkl. 19% Mwst). Dieser Beitrag enthält freie Getränke und Material. Die Teilnahmegebühr ist im voraus zu überweisen.

Andrea BrückenAnmeldungen bitte per Mail an silke@dialogartists.de Die Bestätigung und Kontoverbindung kommt dann per Mail.

Mehr Info zu der Sketchnotes-Trainerin Andrea Brücken und über die Technik unter:

http://www.andrea-bruecken.de