Foto: Daniel Neubacher aka http://kuhlpunkt.de/

Blogstöckchen: 5 Fragen von Inga Palme

cc Lizenz: Daniel Neubacher http://kuhlpunkt.de/Die liebe Social Media Expertin, Autorin und Herzensmensch Inga Palme hat mir im Rahmen ihres persönlichen 365-grateful Projektes ein Blogstöckchen zugeworfen.

Gerne beantworte ich im Folgenden ihre Fragen!

 

 

 

 

Welches war ein ganz besonderes Erlebnis für Dich in den ersten 100 Tagen dieses Jahres?“

In diesem Jahr… eine Erkenntnis, über die ich in einem inspirierenden Hörbuch zum ersten Mal hörte, und die gleichzeitig Ruhe und Bewegung in mein Leben brachte. Dieses Prinzip und das dazu gehörige Hörbuch stelle ich in der kommenden Woche auf dem carpediemcamp vor, meinem Herzensbarcamp. 😉

Was ist Dein ganz besonderes Ziel in den kommenden Monaten?“

Ich werde mein Unternehmen weiter auf- und ausbauen und mehr Aufgaben integrieren, die ich besonders gerne tue. Und ich werde mein Traumbüro beziehen!

An welchem Ort der Welt bist Du am liebsten?“

Oh, ich kann mich überall wohl fühlen. Wichtiger sind die Lebewesen um mich herum. Aber eine ganz spezielle Sehnsucht zieht mich nach Irland, in den Westen, die Connemara, Clifden. Ich sehne mich nach der herzlichen Gemütlichkeit, dem torfigen Geruch, den wilden Küsten und den strahlenden Sternenhimmeln.

Wo gerade die Bäume alle wieder grün werden oder es schon sind: Welcher ist Dein Lieblingsbaum?“

Gute Frage! Das ändert sich, interessanterweise parallel zu meiner persönlichen Entwicklung. War es vor Jahren noch die Birke (sie steht nach keltischem Brauchtum übrigens für Anfang und Neubeginn), ist es heute der Olivenbaum (oder auch „Ölbaum“). Tatsächlich bin ich nach dem keltischen Horoskop auch eine Ölbaum-Geborene. 😉 Ich mag dieses warme, weiche Holz unglaublich gerne ansehen und anfassen.

Wie sieht Dein perfekter Tag aus?“

Mit lieben Freunden zusammen an einem entspannten, naturnahen Ort bei gutem Wetter und Lagerfeuer feiern, spielen, fröhlich sein und gut essen.

 

Ich würde mich freuen, wenn Ihr nun ebenfalls dieses Stöckchen aufnehmen und diese Fragen beantworten würdet!

  1. Welches war ein ganz besonderes Erlebnis für Dich in den ersten 100 Tagen dieses Jahres?
  2. Was ist Dein ganz besonderes Ziel in den kommenden Monaten?
  3. An welchem Ort der Welt bist Du am liebsten?
  4. Wo gerade die Bäume alle wieder grün werden oder es schon sind: Welcher ist Dein Lieblingsbaum?
  5. Wie sieht Dein perfekter Tag aus?

 

Lesetipp: Der Blogger Kodex von Achtung!

Pro Tipp: Anlässlich der aktuellen Diskussion hat Djure Meinen, Berater bei der Hamburger Agentur Achtung! eine zu Recht vielbeachtete Diskussionsvorlage geliefert, die ich hier gerne verlinken möchte:

WerkzeugIn dem Blogger Kodex (Beta) beschreibt er für seine Agentur, wie dort Blogger betrachtet werden und wie man mit ihnen arbeitet.

Empfehlenswert zum nachlesen und vertiefen der Diskussion ist sicher die thematisch passende Blogparade von Mike Schnorr. (mehr …)

4d231d9407dd18f1356db69da39be72b1

Bewusst Sein und Social Media

4d231d9407dd18f1356db69da39be72b1Gerne nehme ich das Blogstöckchen von Misha aka Michael Rajiv Shah auf. Tatsächlich, so hat er erkannt in meinen Social Web Umtrieben erkannt (und mich als einziger Mensch jemals angesprochen), dass ich nicht nur toleriere, dass Klout mir das Influencer Gebiet Spiritualität zugeordnet hat, sondern ich es auch bewusst habe stehen lassen.

Einige Klout-Plusse sind bereits dazugekommen, ohne das jemals jemand Gesprächsbedarf gesehen hat. Wie diese Blogparade im einzelnen funktioniert, hat Misha in seinem Beitrag ausführlich beschrieben. Here we go:

Was ist Bewusstsein für mich? Nutzt Bewusstsein im Business? (mehr …)

So blogge ich, so arbeite ich!

Michael Rajiv Shah hat eine interessante Blogparade zum Thema „Arbeitsweise- und Organisation beim Bloggen“ gestartet. Mein Blogstöckchen wurde mir von der wunderbaren Silke Loers zugeworfen und gerne trage ich die Staffel weiter!

Denn wie Christian Müller lese ich „[…]unheimlich gerne über die Arbeits- und Organisationsmethoden anderer Menschen, schätze diese persönlichen und inspirierenden Einblicke. Daher liebe ich Formate wie What’s in your bag?, How does your desk look like? oder eben This is how I work. Die Erfahrung anderer inspirieren mich immer wieder.[…]“ – und weil ich gerne nehme, teile ich auch gerne meine Erfahrungen:

Blogger Typ:

Ich bin wohl am ehesten sowas wie ein „Corporate– oder Multiblogger“ (ihr wisst schon, XING, Qype, wer-weiss-was.de).

silke schippmannMit Einstieg über Twitter wuchs 2008 mein Wunsch, mehr zu sagen. Klingt komisch, ist aber so. Ich blogge hier auf dialog artists, für unser Start Up carpe diem Club, für den Bundesverband Community Management e.V. und für einige Barcamps. Um meine private Sturmhöhe kümmere mich, wenn ich in Rente gehe – spätestens!

Damit ich regelmäßig, zumindest aber einmal in der Woche blogge, habe ich mich den Iron Blogger HH angeschlossen. Wenn ich zu faul bin, muss ich 5,-€ Strafgeld in die Bierkasse (die Hälfte davon geht an einen guten Zweck) zahlen. Das klappt ganz gut und bremst mich gleichzeitig in meinem eigenen Perfektionismus. 😉 (mehr …)