es-ist-zeit

Goodbye Qype, willkommen Yelp!

es-ist-zeitJetzt werd‘ ich doch noch etwas sentimental und nostalgisch-wehmütig! Liebes Qype Deutschland, ich habe mich 2006 bei euch angemeldet und beworben als Community Manager. Ihr wolltet mich damals bereits einstellen, aber ich hab mich zunächst für XING AG damals aka OpenBC entschieden.

4 Jahre und rund 200 Beiträge später war es dann soweit: Ich habe in den alten Räumen angefangen, mit dem Paternoster in der Deichstraße (die älteste Straße Hamburg, bekannt geworden als Quelle des großen Brandes. Gewusst?). Es war so urig dort! Und es war schon damals so ein tolles Team.

Seit einem Jahr seid ihr nun „Qype – a Yelp Company“ und trotzdem weht noch der Wind der Begeisterung durch eure Hallen (heute am Rödingsmarkt in bester Gesellschaft von Facebook und Co). Ihr seid mittlerweile ein gutes Team geworden mit den „Yelpies“, und die Mitglieder haben sich an die neue Umgebung gewöhnt. Einige hadern natürlich noch und nicht alle werden umsiedeln.

Alles bleibt anders und neu ist immer fremd.

Aber ich bin sicher, wir Mitglieder werden auch bald die Vorteile von Yelp zu schätzen wissen. Am Ende ist es doch eine große Community geworden, heute ziemlich interkulturell geprägt, aber weiterhin freundlich, offen und vor allem: Mit allem, was eine Bewertungsplattform für die Zukunft braucht.

Wie auch immer, Qype, altes Haus, du wirst mir fehlen! Ich jedenfalls gehe morgen in das Zum Tanzenden Einhorn (Hamburg, aber in anderen Städten gibt es auch mitgliederorganisierte Parties), um deinen Abschied mit anderen Mitgliedern und dem alten und neuen Team zu feiern. Nur um dich kurz darauf, am Donnerstag, im neuen Gewande zu begrüßen. Ich bin auch schon umgemeldet, meine 418 Beiträge wurden migriert, jetzt fehle eigentlich nur noch ich! 😉

Danke an Malte Klauck, Peter Jebsen und die vielen anderen, die diese Gelegenheiten organisiert haben!

EDIT: Wer noch Fragen zu dem Merge hat, wird hier fündig. Auf den Tag genau kann wohl keiner so einen großen Merge einschätzen. Ihr müsst euch mal vorstellen, was da alleine technisch gerade im Hintergrund abläuft. Trotzdem kein Grund zur Panik, die Daten sind morgen nicht plötzlich futsch! Mir hat man jedenfalls auf Nachfrage mitgeteilt:

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.Wir freuen uns riesig, dass die lang erwartete Qype-Migration für Deutschland endlich losgeht. Für die endgültige Überführung aller Fotos und Beiträge müssen wir noch einmal um Ihre Geduld bitten. Bis zum Ende des Jahres sollten alle Beiträge migriert sein.

 

  • Bernd

    Ich habe mich nach vielen Zensierungen und wiederholter Löschung von Beiträgen von Qype losgesagt und meinen Account löschen lassen. Idee-gut, Durchführung mangelhaft…

    • Hi Bernd,
      das ist schade! Gelöscht wird ja *eigentlich* nur bei Verstößen gegen die Netiquette oder das Gesetz. Bestimmte Regeln müssen ja schon eingehalten werden – und ich persönlich finde es gut, dass hier immer sorgsam und respektvoll agiert wurde.
      Viel Grüße
      Silke

  • Alex

    Ich finde Bewertungsportale, die anonymen Soziopathen ermöglichen Ihrer Boshaftigkeit freien Lauf zu lassen, um den Ruf anderer ohne jegliche Kontrolle und rechtliche Konsequenzen zu beschädigen, sollten verboten werden.
    Mein Unternehmen wurde beriets von einem Qyper massiv erpresst.
    Qype, Yelp, pointoo etc., möchten gerne den Eindruck erwecken im Dienst der Menschlichkeit zu existieren- faktisch geht es um kostenlosen Content und Profitgier.
    Das hinter den bewerteten Unternehmen Schicksale stehen ist denen völlig igal.
    Im Übrigen wurden meine Anfragen von Yelp, Qype etc. bisher noch nie beantwortet.
    Mir tun die Menschen, die hinter den Unternehmen stehen leid. Noch mehr leid tun mir die Menschen, die Freude daran empfinden den Ruf anderer zu beschädigen.
    Und auch diejenigen tun mir leid, die so einem Schwachsinn glauben schenken mögen…..
    Dann noch viel Spaß am qypen, yelpen usw…….

    • Hi Alex,
      naja – du nimmst dir hier ja auch die Freiheit, andere „freilaufende, schwachsinnigen Soziopathen“ zu nennen.

      Ohne jegliche Kontrolle und rechtliche Konsequenzen ist aber Quatsch: Es gibt vom Meldebutton bis zu rechtliche Pflichten seitens Qype / Yelp alles, was unser Rechtssystem hergibt. Auch gegen Erpressung (es tut mir Leid, dass du sowas erleben musst), kann man sich wehren.

      Dennoch, ein Missverständnis möchte ich aufklären: die Bewertungsplattformen sind natürlich nicht im Dienst der Menschlichkeit aktiv, sondern gewinnorientierte Unternehmen. Ob man das nun „Profitgier“ nennen muss, lasse ich mal stehen.

      Ich bin selbst seit vielen Jahren dabei und habe auf jede Frage eine Antwort erhalten. Aber natürlich können Mails auch mal verloren gehen!?

      Wenn ich so sehe, in welcher Weise du hier argumentierst, kann ich dir verraten, dass dieser Stil wenig zielführend ist und klare Aussagen, Belege und Fakten sicher bei jeglicher Aufklärung helfen.

      Viele Grüße!

      • Babun

        Ich gebe Alex 100% recht. Lass mal die „verlorenen Mails“ beiseite bitte. Darum geht es nicht.

        Worum es geht kannst du hier gerne nochmal lesen

        „Qype, Yelp, pointoo etc., möchten gerne den Eindruck erwecken im Dienst der Menschlichkeit zu existieren- faktisch geht es um kostenlosen Content und Profitgier.

        Das hinter den bewerteten Unternehmen Schicksale stehen ist denen völlig egal“

        …und genau so ist es.

        mfg