Daten oder bedenkliche Inhalte aus dem Google Cache löschen

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen in Bezug auf gewünschte Löschung von Inhalten aus dem Google Cache. Hat Google einmal Inhalte indexiert, ist es nicht so einfach, sie wieder löschen zu lassen. Der erste Weg führt dabei immer zu der Quelle, zu dem Betreiber, wo die unschicklichen Aussagen gespeichert worden sind. Dieser Gang ist unerlässlich und leider manchmal auch sehr lästig.

Deutsche Betreiber sind dabei oft gut erreichbar und löschen bedenkliche Inhalte aufgrund der hiesigen Bestimmungen meist schnell und umkompliziert. Schwieriger wird es, wenn beispielsweise amerikanische Seitenbetreiber oder weniger  inaktive Blogbetreiber zur Handlung aufgefordert werden müssen.

Google wird bei jedem Löschantrag prüfen, ob der Inhalt bei der Originalquelle bereits gelöscht wurde – denn wenn es nicht so ist, erscheint er in Kürze erneut auf Google und über andere Suchmaschinen (allerdings macht Google hier den Löwenanteil mit über 82% der Nutzung aus).

Hier folgt die 6-Schritt-Anleitung:

  1. Die Originalquelle vom Betreiber löschen lassen. Man kann überprüfen, ob der Inhalt gelöscht wurde, indem man nicht nur die Google Suche betätigt, sondern auf den ausgespuckten Link klickt. Wird das frühere Ergebnis nicht mehr angezeigt, hat der Seitenbetreiber dem Löschwunsch entsprochen.
  2. Nun kann man sich an Google wenden und hier die Löschung aus dem Cache beantragen.
  3. Wenn ich ein Google-Konto besitze, melde ich mich dort an, ansonsten lege ich mir ein Konto an über diesen Link.  Ich folge nun (eingeloggt) der Google-Anleitung:
  4. Ausfüllen, auf welches Google-Produkt sich die Anfrage bezieht. Das wird häufig nur die Google Websuche sein. Dann öffnet sich ein weiterer Text:
  5. „Bitte geben Sie die Art Ihrer Anfrage an, warum die Löschung erforderlich ist.“ Beispielsweise wäre das: „Ein bestimmter Inhalt, bei dem ich Bedenken habe, wurde bereits vom Webmaster entfernt, erscheint jedoch weiterhin in den Suchergebnissen.“
  6. Dann erhält man den folgenden Link zu einem Tool, um den Cache der betreffenden Seite entfernen zu lassen.

Über diese Seite kann also die Entfernung einer Seite oder Website aus den Suchergebnissen von Google beantragt werden. Allerdings: Nicht allen Anträgen wird stattgegeben (hier die Gründe). Bei einer Cache-Entfernung ist es wichtig, dass der angegebene Begriff in der Cache-Version vorkommt, auf der aktuell sichtbaren Seite jedoch nicht mehr. Taucht der Begriff weiter auf der aktuellen Seite auf oder kommt er gar nicht in der Cache-Version vor, dann wird die Entfernung nicht funktionieren.

Den Status der eigenen Löschanfragen kann man beobachten. Details dazu sowie viele andere nützliche Hinweise findet man in der Google Webmaster Zentrale: „Den Status eurer Anfrage verstehen„.

Leider heißt es nun: Geduld haben. Anfragen dieser Art werden unregelmäßig bearbeitet und es kann Tage oder Wochen dauern, bis der Cache gelöscht wurde.

Wartet man nach einer Löschung der Originalquelle einfach ab, ist dagegen mit einer Wartezeit und weiteren Anzeige der Suchbegriffe / Links von ca. 3 Monaten zu rechnen (falls jemand andere Informationen besitzt freue ich mich über entsprechende Kommentare!).

Für alle anderen problematischen Inhalte, wie zum Beispiel ist das Lesen dieser Google Infoseite empfehlenswert.