Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

Content Marketing darf nicht beim Publizieren von schönen Geschichten stehenbleiben!

Vom Engagement-Management zur Service-Kommunikation

[…]“Fazit der Diskussion ist – es differenziert nichts mehr oder weniger als die Wahrheit! Und die Wahrheit liegt im sozialen Netz bei den “ungeschminkten” Kundenerfahrungen, welche – insbesondere wenn negativ – jegliche Anstrengungen bezüglich einer positiven Positionierung zunichte machen können und – wenn positiv – die eigene inhaltlichen Anstrengungen verstärken können. (mehr …)

13001178_10154844028628146_1235748101412974140_n

Ich berate: Einzelunternehmer, Gründer + kleine Unternehmen

13001178_10154844028628146_1235748101412974140_nGerne weitersagen: Ich berate und unterstütze besonders gerne Einzelunternehmer, Gründer und kleine Unternehmen bei ihrem Internetauftritt und in Sachen soziale, On- und Offline-Netzwerke.
Dafür biete ich auch Pakete, zahlbar bequem in kleinen Raten. Sprecht mich gerne an oder leitet diese Info weiter.
Ich bin überwiegend tätig in ‪Hamburg‬ und Umland. Wir können uns aber auch telefonisch abstimmen und online zusammenarbeiten.

 

Foto: Malte Klauck

Logo-vawidoo-Claim

Alles neue bringt 2016

Liebe Blog-Leser, es ist etwas still geworden um dieses Blog. Das liegt daran, dass ich mich aktuell vorrangig um zwei neue Projekte kümmere. Zum einen planen Simone Braun und ich den Bau  Logo-vawidoo-Claimeines innovativen Reiseportals für Menschen mit Hund. Bis die Reisevermittlung steht, findet ihr unter unserer Adresse einen Themen-Reiseblog.

Damit erfülle ich mir den großen Wunsch, meine Hundeleidenschaft zusammenzubringen mit meinem Marketing und Social Media Know How. Zu finden sind wir außerdem in unseren sozialen Netzwerken bei Facebook und Twitter.

Zum anderen biete ich ab sofort ein neues Beratungs-Produkt an unter dem Namen Sichtbarmacher.In. Ihr findet die neue Seite hier. Wer mag, kann mich bereits gezielt auf Facebook und Twitter abonnieren. (mehr …)

Quelle: © Lukas Gojda - Fotolia

Autoren auf dem Weg zum Ruhm

Quelle: © Lukas Gojda - FotoliaZugegeben, es ist schwer, sich als Schriftsteller einen höheren Bekanntheitsgrad zu erarbeiten. Immer mehr Autoren bahnen sich ihren Weg ohne einen Verlag, der die eigenen Werke mit viel Erfahrung, besten Kontakten und solide finanziert verlegt. Grundlegend für den Erfolg von Selbstpublishern ist nun Selbstmarketing und die Bereitschaft, seine eigenen Werke und Produkte nicht einfach nur zu veröffentlichen, sondern auch sich als Person ins Gespräch zu bringen. Das erfordert einen langen Atem, auch einiges an Geld, um die eigenen Bücher hochwertig bearbeitet fertig zu stellen und zu vertrieben. Hiermit starte ich eine mehrteilige Serie. Denn auch für Kreative braucht es eine Social Media-Strategie, zumindest sollte man sich überlegen, wann man wo und wie kommunizieren will.

DER-3-PUNKTE-PLAN

Was schreibt man über mich und (wie?) lasse mich finden (mehr …)

Young man watching tablet in cafe

Mit dem Smartphone in die Praxis

Quelle: clownbusiness - FotoliaHeute lade ich Euch zu einer Blog-Parade zum Thema „Mit dem Smartphone in die Praxis“ ein. Kurz gesagt ist eine Blog-Parade eine Einladung einen eigenen Blogbeitrag zu einem gestellten Thema zu veröffentlichen, mit Link auf den Ursprungspost und mit dem Bestreben, den Dialog auch im eigenen Netzwerk weiter zu diskutieren. Die besten Beiträge möchte ich anschließend in einem eBook veröffentlichen. Natürlich werde ich all Eure Beiträge, auf die Ihr mich aufmerksam macht (idealerweise mit Link hier im Blog-Kommentar), auflisten.

Wir wissen bereits: die meisten Google-Abfragen werden heutzutage mobil vorgenommen, daher rührt der Name dieser Blog-Parade. Thematisch soll es nicht nur um die Nutzung von iPhone und Androids geht, sondern um die Nutzung oder das Fehlen des digitalen Angebotes. Dieses ist natürlich auch am Computer abrufbar. Allerdings haben sich bisher die wenigsten Gesundheitsanbieter wirklich auf die neuen Bedürfnisse eingelassen und eingestellt.

Diese wiederum sagen sich immer noch oft und gerne (und entgegen aktueller Studien): „Meine Zielgruppe, die nutzt das digitale Angebot doch noch gar nicht!?“ – Und sie glauben das wirklich.  (mehr …)

Quelle: © chalabala - Fotolia

Social Media Corner auf dem 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

logo_11_gwkAuch in diesem Jahr wird es auf dem GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS auf dem „Marktplatz der Gesundheitswirtschaft“eine Social Media Corner geben.

Sie haben dort die Möglichkeit, sich von erfahrenen Social Media Kennern beraten zu lassen. Silke Schippmann von dialog artists und weitere Blogger beraten in Sachen Social Media Strategie und -Konzeption sowie on- und offline Community Management.schreibt LohmannBlog. (mehr …)

Quelle: © Lukas Gojda - Fotolia

Dialogwerkstatt beim 11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

Erfolgreiche Social Media BeratungBlogger Relations und Gesundheitswirtschaft: Passt das?” ist der Titel einer der Dialogwerkstätten. Geht das wirklich zusammen: das offene Internet und der bedeutende Wirtschaftsbereich? Stoßen da nicht völlig konträre Welten aufeinander? Unter der Leitung der Social Media Beraterin Silke Schippmann diskutieren der Medizinrechtler Wolf Hartmann, der Kommunikationschef der Kliniken Essen-Mitte, Björn Kasper, M. A., der Geschäftsführende Gesellschafter der Agentur WOK, Holger Steudemann, sowie der Blogger und Marketingverantwortliche der Sana Kliniken Stuttgart, Frank Stratmann.

“Uns ist der direkte Austausch von Ideen und Konzepten besonders wichtig”, betont Ines Kehrein, die Geschäftsführerin des Kongressveranstalters WISO HANSE management GmbH. Deshalb seien die Dialogwerkstätten wieder wichtiger Bestandteil des  11. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES am 16. und 17. September 2015 in Hamburg. In den vergangenen Jahren seien gerade von diesen Veranstaltungen entscheidende Impulse für die konkrete Weiterentwicklung der Zukunftsbranche ausgegangen. “Die Teilnehmer empfinden den intensiven Dialog mit den Experten als sehr spannend und geben uns regelmäßig positive Rückmeldungen”, so Ines Kehrein wörtlich. Auch in diesem Jahr stünden wieder “heiße Eisen” auf dem Programm der Dialogwerkstätten.

Diskutieren Sie mit: zum Beispiel auf Twitrter mit dem Hashtag #GWK15

Das aktuelle Programm und die jederzeitige Akkreditierung finden sich unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de
Für Rückfragen:
Ines Kehrein (V.i.S.d.P.), Geschäftsführerin, WISO HANSE management GmbH,
Stormsweg 3, 22085 Hamburg
Tel.: 040 / 28 80 72 199

E-Mail: ines.kehrein@gesundheitswirtschaftskongress.de

(mehr …)

Quelle: © chalabala - Fotolia

Rassistische Beiträge auf Facebook melden

Quelle: © chalabala - Fotol

Da es weitgehend unbekannt ist: Hetze und Hasstiraden jeglicher Art gehören gemeldet an Moderatoren und Admins auf Facebook. Sie sollten sich im Idealfall darum kümmern und im Idealfall bereits eine gerade Linie fahren, was den Umgang mit beispielsweise rechter Hetze betrifft. Thomas Hutter hat in seinem Blog bereits sehr gut beschrieben, was darunter zu verstehen ist und wie man sowas direkt bei Facebook meldet. Nur: Facebook ist nicht die Polizei.

Bei Rechtsverstößen wie Volksverhetzung oder ähnliches kann man sich direkt an die Online-Wachen der Polizei (auch Internetwache genannt) wenden und direkt Anzeige erstatten. Bitte vorher Beweismaterial wie Screenshots sichern. Hier können Sie Strafanzeigen online erstatten.

 

ACHTUNG: In Notfällen aber weiterhin immer die 110 wählen! (mehr …)